Ihr Erfolg ist unser Zuchtziel

Baya® Franconia – rotfleischig, würzig, lagerfähig

‘Baya® Franconia’ ist besonders: Das Fruchtfleisch ist zweifarbig. Unterhalb der Schale leuchtet ein breiter rotfarbiger Streifen. Zum Kernhaus hin wird das Fruchtfleisch cremefarbig-weiß.

‘Baya® Franconia’ ist die weltweit erste qualitativ hochwertige Apfelsorte mit zweifarbigem Fruchtfleisch.

Das Farbspiel zwischen Rot und Weiß erinnert an die Farben Frankens: Daher rührt der Name ‘*Baya® Franconia*’.

Die meisten Apfelsorten mit rotem Fruchtfleisch können nicht sehr lange gelagert werden, da ihr Fruchtfleisch schnell verbräunt. Anders bei ‘Baya® Franconia’: Das Fruchtfleisch seiner Früchte wird während der Lagerung nicht braun. Unter den rotfleischigen zählt er zu den am längsten haltbaren – und den geschmacklich besten.

Baya® Franconia-Frucht im Querschnitt
Baya® Franconia-Frucht im Querschnitt

‘Baya® Franconia’ – ideal als Tafelapfel

Die Früchte sind sortentypisch leicht berostet. Ihr Aussehen erinnert an ‘Roter Boskoop’, nur sind sie etwas kleiner (mit 170 g mittelgroß).

Die Früchte eignen sich hervorragend zum Frischverzehr, für Apfelkuchen und als Dörrobst. Zum Saften sind sie nicht so gut geeignet wie ‘Baya® Marisa’, weil der Saft nicht so intensiv rot gefärbt ist. Die Früchte beider rotfleischiger Sorten können aber gemischt zu Saft verarbeitet werden.

Schwerpunkt der Vermarktung von ‘Baya® Franconia’ ist der Zeitraum ab Dezember, wenn die ‘Baya® Marisa’ mit ihrer begrenzten Haltbarkeit nicht mehr verfügbar sind. Die Früchte können selbstverständlich auch schon früher (ab der Baumreife) vermarktet werden, wenn im Betrieb keine ‘Baya® Marisa’ aufgepflanzt sind.

Baya® Franconia – Fruchtbehang
Baya® Franconia – Fruchtbehang

SORTENPORTRAIT ‘Baya® Franconia’

Abstammung: ‘Weirouge’ × ‘Pomona’
Züchter: Dr. Michael Neumüller, Bayerisches Obstzentrum Hallbergmoos.Sortenschutzanmeldung unter der Bezeichnung ‘Bay 4584’.
Baum: Wuchs mittelstark. Streng schneiden, kurzer Fruchtholzschnitt. Ideal für maschinellen Schnitt.
Ertrag: Hoch und sehr regelmäßig, kaum Alternanz. Überreicher Fruchtbehang. Strenge Ausdünnung ist essentiell.
Blüte: Diploid. Blütezeit früh.
Frucht: Reife zwei Wochen nach ‘Gala’. Mittelgroße(170 g), rundliche Frucht. Fast vollständig dunkelrote Deckfarbe, Lentizellen treten deutlich hervor. Fruchtfleisch zweifarbig: Unter der Schale rot, zum Kernhaus hin cremefarben. Mittelgrobzellig, fest (8,5 kg/cm²). Mittelhoher Säuregehalt (7-8 g/l). Hoher Gehalt an löslicher Trockensubstanz (13,5-14,5 % Brix). Würzig, aromatisch. Äußerlich ähnlich einer kleinen Frucht von ‘Roter Boskoop’.
Lagerung:
Kühllager: Temperatur: ca. 2-4 °C. Für einen rotfleischigen Apfel sehr lange haltbar (bis März).
CA-Lager: verlängert Haltbarkeit bis in den April.
Krankheitsanfälligkeit: gering schorfanfällig (ähnlich ‘Pinova’).
Bewertung: Schmackhafter, gut lagerfähiger rotfleischiger Apfel. Hoher Brix- bei moderatem Säuregehalt.
Beachten: Unbedingt kräftig ausdünnen. Das sichert die Fruchtgröße und die Ausfärbung des Fruchtfleischs.

Baya® Franconia-Frucht im Längsschnitt
Baya® Franconia-Frucht im Längsschnitt

Downloads